Donnerstag, 23. April 2015

"Fly Riley!" oder "One seam a day"

Vor ein paar Jahren hatte ich mal einen Mail-Newsletter mit dem Namen "One word a day" abonniert. Man erhält dort jeden Werktag eine Mail mit einem englischen Wort und zugehörigen Erklärungen und Eselsbrücken und kann so Tag für Tag sein Vokabular erweitern. Nach einem ähnlichen Prinzip habe ich gefühlt in den letzten Wochen den Kapuzenpullover "Riley" nach pattydoo genäht: "One seam a day", also "Eine Naht pro Tag". Wenn auch unterbrochen durch die Osterfeiertage und einen Kurzurlaub in Dublin.



Nach Dublin wollte ich den fertigen Pulli eigentlich schon mitnehmen... und das hätte auch sicher geklappt, hätte ich nicht am Karfreitag einen selten dämlichen Fehler gemacht. Über den Fehler habe ich mich an dem Tag tierisch geärgert und könnte mich jetzt aber tierisch totlachen darüber. 


Nach viel Gefummel (ich hatte gerade mit klammen Händen die ersten Knopflöcher meines Näh-Lebens als Einzuglöcher für die Kapuzenkordel genäht) war ich sehr froh, als endlich die Kapuze am Pulli befestigt war. Stolz warf ich mir den halbfertigen Pullover über, um ihn meinem Freund zu zeigen. Erst als ich strahlend vor ihm stand, fiel mir ein, dass hier irgendwas nicht stimmte... Warum hatte der Pulli denn jetzt plötzlich keine Tasche mehr vorne???!!!??

Wie kann man nur so blöd sein... ich hatte doch glatt in meinem Eifer die Kapuze falsch herum angenäht und trug die Kängurutasche auf dem Rücken!!! :D

Nach diesem kleinen Fehltritt (den ich zähneknirschend korrigierte) klappte allerdings alles tadellos (wenn auch mit vielen Pausen) und jetzt ist mein Riley endlich fertig. :)






Fazit: Ein saugemütlicher Pulli, in dem ich mich sofort wohl gefühlt habe - den Schnitt nähe ich bestimmt noch mal!

Und ihr, liebt ihr Hoodies genauso wie ich?

Viele Grüße,
Kathrin



Schnitt: Riley von pattydoo
Stoff: weinroter Sweat von stoffe.de, Baumwolljersey "Fly Feather" von Hamburger Liebe 

Verlinkt bei: RUMS

Kommentare:

  1. Sieht toll aus Dein Werk, Glückwunsch! Aber ein Vorteil hat deine "Kängurutasche", damit kann man immer etwas hinter dem Rücken verstecken ;-)

    Gruß aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das stimmt! :) Dann hätte ich es doch gar nicht auftrennen müssen... ;)

      Löschen
  2. Hallo Kathrin,
    dein Riley gefällt mir super-gut!! Den Feder-Stoff muss ich mir glaub auch zulegen :)
    Lieben Gruß,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das Prinzip hat sich gelohnt!!! Der Pullover sieht fantastisch aus und ich habe heute noch überlegt, ob ich es mal ausprobiere ... dank dir, bin ich nun 100%-ig überzeugt.

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  4. Toll geworden!
    Der Riley ist nicht zu bunt, aber eben auch nicht langweilig!

    Ich glaube, ich muss ihn auch endlich mal nähen :)

    Gruß
    Carina

    AntwortenLöschen