Donnerstag, 5. März 2015

Eine Tasche für meine Tante

Für sich selbst zu  nähen, macht tierisch Spaß. Das einzige, was fast noch mehr Spaß macht, ist für andere etwas zu nähen. Dazu hatte ich in der letzten Woche anlässlich des Geburtstags meiner Tante mal wieder Gelegenheit. Und weil so etwas schönes dabei rausgekommen ist, über das sich die Beschenkte auch sehr gefreut hat, will ich euch das hier gerne zeigen.

Da ich vor ein paar Wochen in der Bremer Bahnhofsbuchhandlung ein schon etwas älteres Sonderheft von "Patchwork spezial" zum Thema Taschen aufgegabelt hatte und Taschen meiner Meinung nach immer ein gutes Geschenk für Frauen sind, war schnell klar, dass ich eine Tasche für sie nähen würde. Meine Wahl fiel schließlich auf das Modell "Laura" - eine Umhängetasche mit ovalen Armausschnitten und einem großen Knopf als Verschluss.


Den passenden Stoff zu finden war nicht so einfach. Bald ist Frühling und so wimmelt es überall von Pastellfarben - schade allerdings, dass Pastellfarben sogar nicht zu meiner Tante passen. Sie mag es lieber dunkel und etwas flippiger. Glücklicherweise wartete in der Stoffabteilung bei Karstadt noch ein wunderschöner Baumwollstoff mit Asia-Print. Die Drachen auf dem Stoff sind übrigens keine Anspielung auf die Geschenkempfängerin!

Und das ist aus dem Stoff entstanden:


Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen, einmal kurz "Probe zu tragen". ;)



Das klingt jetzt vielleicht wieder sehr nach Eigenlob, aber ich bin wirklich begeistert von der Tasche. Sie hat genau die richtige Größe, fasst sich total gut an und auch die Trägerlänge haut genau hin. Und weil in dem "Patchwork spezial"-Magazin leider nur eine Textanleitung mit wenigen Skizzen enthalten ist, zeige ich euch hier auch noch, wie ich beim Fertigen der Tasche vorgegangen bin.

Zuerst habe ich die Außenteile, Innenteile sowie die Teile aus Bügelvlies und Bügeleinlage zugeschnitten.

Da ich die Tasche im Vergleich zur Anleitung etwas abwandeln wollte, habe ich noch ein paar Stoffstücke für den Riegel für den Druckknopf und die Innentasche zugeschnitten.
Zunächst habe ich auf die linke Seite des Außenstoffs erst das Volumenvlies und dann die Bügeleinlage aufgebügelt. Das erst Mal übrigens, dass ich beides gleichzeitig verwendet habe! Aber es hat super-geklappt.

Als nächstes habe ich die Außenteile und die Innenteile am Boden zusammengenäht und jeweils an die Enden die Trägerteile angenäht.


Dann habe ich die Innentasche zuerst am oberen Ende zweimal eingefaltet und abgesteppt. Die Seiten und den unteren Teil habe ich ca. 1 cm breit umgebügelt und die Tasche dann auf einem Innenteil festgesteppt. Einen Druckknopf habe ich der Innentasche auch noch spendiert.

Danach habe ich aus zwei Stoffstücken den Riegel genäht, den Außenstoff habe ich dabei mit einem Stück Bügeleinlage verstärkt.


Jetzt wird die Tasche zusammengenäht, der Riegel wird dabei mit eingefasst. In der Anleitung befinden sich hierzu einige Zeichnungen, daher spare ich mir an dieser Stelle die detaillierten Fotos.


Danach werden die Träger, die ich beim Zusammennähen ein Stück offen gelassen habe, am oberen Ende zusammengenäht.


Dann wird das Innenleben der Tasche vernäht - zuerst am Taschenboden, dann an den Seiten und zum Schluss an den Ecken. Bei der Innentasche wird eine Wendeöffnung aufgelassen.




Die wird nach dem Wenden mit einem knappkantigen Steppstich verschlossen.


Dann habe ich noch den Druckknopf an Riegel und Tasche befestigt und die Träger noch einmal längs umgenäht, damit sie besser auf der Schulter liegen und nicht ständig runter rutschen. Dabei kamen dann auch meine neuen Clover-Wonderclips zum Einsatz! Die sind perfekt geeignet, wenn man mehrere Lagen Stoff zusammenhalten will und eine Nadel nicht mehr so richtig durchkommen würde!




Fertig! Und neben dem Spaß beim Nähen war natürlich die Freude der Beschenkten das Schönste an der Sache!

Und womit macht ihr euren Lieben gerne eine Freude?

Viele Grüße,
Kathrin


Verlinkt bei:




Kommentare:

  1. Die Tante ist begeistert von der Tasche. Es ist schliesslich etwas besonderes mit so einer wunderbaren "Handarbeit" beschenkt zu werden. Die Tasche hat sich im Praxistest bestens bewährt und wird mir ein wertvoller Begleiter sein.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast Recht...etwas für andere zu nähen ist wirklich toll, vorallem, wenn sich der Beschenkte dann so riesig darüber freut! Die Tasche sieht super aus! Die Farbkombination finde ich für eine Tasche auch super!!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen