Freitag, 20. Februar 2015

Kreative Stoffverwertung 8 und Nähmaschinen-Troubleshooting

Kreative Stoffverwertung - ich bin dabei!


Die Blogger-Aktion ¨Kreative Stoffverwertung¨ geht mittlerweile schon in die achte Runde und wird dieses Mal von juliespunkt organisiert. Bei der Kreativen Stoffverwertung (oder kurz ¨KSW¨) geht es um das Vernähen von Stoffen, die lange in der Tiefe eines Stoffschrankes geschlummert haben. Das kenne ich persönlich auch, man hat einen Stoff gekauft, weil man total begeistert davon war und dann doch nicht die richtige Gelegenheit, ihn zu vernähen. Bei mir hapert es oft daran, dass ich einfach nicht den passenden Kombistoff finde.



Bei der Kreativen Stoffverwertung kommen diese ¨versunkenen Schätze¨ zu neuen Ehren. Die Organisatorin der Aktion schneidet den Stoff in eine vorher festgelegte Anzahl von Teilen und schickt diese dann an die per Los ermittelten Teilnehmer. Die nähen dann etwas Hübsches daraus und schicken der Organisatorin Fotos ihrer Kunstwerke. Das Spannende dabei ist, dass vorher niemand weiß, wie der Stoff aussieht!

Seit der 6. Runde verfolge ich schon die KSW, aber hatte bisher beim Auslosen der Teilnehmer noch kein Glück. Daher habe ich dieses Mal auch nicht wirklich damit gerechnet, dabei sein zu können. Als ich meinen Namen in der Teilnehmerliste gelesen habe, konnte es natürlich kaum glauben! Ich freue mich total, dabei sein zu können. Jetzt fiebere ich der Ankunft des Stoffpakets entgegen und bin gespannt, was ich dann daraus zaubern werde. :)

Nächste Woche werden die Stoffstücke von Julia rausgeschickt und bis zum 17.3. ist dann Zeit, daraus etwas zu nähen und Fotos zu machen. Die seht ihr dann natürlich auch hier in meinem Blog.


Probleme mit dem Zick-Zack-Stich


Zum Glück ist meine Nähmaschine mittlerweile auch wieder in Ordnung. Die hat letztes Wochenende nämlich etwas rumgezickt. Ich wollte eigentlich am Wochenende ein Shirt fertig nähen, als die Maschine plötzlich keinen Zick-Zack-Stich mehr nähen wollte!

Letzte Woche hatte es noch ohne Probleme funktioniert, aber am Samstag nähte sie nur noch sturr gerade aus und auf der Rückseite des Stoffes bildeten sich kleine Garnkringel. Ich probierte erstmal die üblichen "Nähmaschinen-Troubleshooting-Hinweise", die man in Foren halt so findet, durch:
  • Oberfaden neu einfädeln
  • Unterfaden neu einfädeln
  • Neue Nadel einsetzen (gebrochen war die alte Nadel allerdings nicht)
  • Füßchendruck erhöhen
  • Fadenspannung justieren
Nichts. Geradeaus nähen war kein Problem, aber mit Zick-Zack war nichts mehr. Die Nadel stach zwar wie es sich für den Zick-Zack-Stich gehört links und rechts in den Stoff ein, kam aber auf der linken  Seite wieder hoch, ohne dass der Faden den Unterfaden getroffen hatte. Spontan befiel mich ein fürchterlich schlechtes Gewissen, denn ich hatte mir zwar seit Wochen schon vorgenommen, die Maschine mal gründlich zu reinigen und zu ölen, aber es natürlich auf die lange Bank geschoben... nach dem Motto: "Warum denn bitte saubermachen und ölen, sie näht doch noch!"

Wahrscheinlich war das jetzt die heimliche Rache meiner Privileg-Diva von 1983...


Reinigen, ölen oder doch zur Reparatur?


Zum Glück ist meine bessere Hälfte technikaffin und handwerklich geschickt und erklärte sich sofort bereit, die Nähmaschine mal ordentlich sauber zu machen und zu ölen. Während er dem guten Stück dann mit Pinsel und Staubsauger zu Leibe rückte, durchforstete ich parallel das Internet nach möglichen weiteren Lösungsmöglichkeiten. 

Was ich da so fand, stimmte mich allerdings nicht gerade hoffnungsfroh. In diversen Foren wurden ähnliche Probleme geschildert und die Geschichte endete in den meisten Fällen damit, dass die Maschine vom Nähmaschinenmechaniker repariert werden musste. Da meine Maschine ja schon etwas älter ist, machte ich mir natürlich prompt Sorgen, dass der Defekt vielleicht sogar gar nicht reparierbar sein könnte und ich mein Schätzchen schweren Herzens verschrotten müsste...

Nachdem das Reinigen und Ölen der Maschine leider auch keine Besserung brachte, versuchten wir dann noch, die Nadelstange neu zu justieren (falls das mal jemand machen muss: Hier findet ihr eine gute Fotoanleitung dafür). 

Die Nadelstange war danach zwar perfekt justiert, aber die Maschine nähte immer noch kein Zick-Zack. Ich begann langsam mich damit abzufinden, dass wohl kein Weg an der Nähmaschinenreparatur durch einen Profi mehr vorbeiführen würde.


Garn als Troublemaker


Ich weiß gar nicht mehr, wie ich dann genau darauf gekommen bin, aber plötzlich hatte ich eine Eingebung, dass ich es vielleicht noch mal mit einem anderen Garn versuchen sollte. Also fix das vom Kaffeehändler gekaufte Günstig-Garn ausgefädelt und die Maschine mit Gütermann-Garn bestück. Als die Maschine dann auf einem Stoffrest wieder präzise Zick-Zack-Stich nähte, traute ich meinen Augen kaum! Es hatte die ganze Zeit scheinbar nur am Garn gelegen! Mir war zwar vorher schon aufgefallen, dass sich das Günstig-Garn sehr leicht elektrisch auflädt (besonders nervig, wenn man ein Garnstück in den Mülleimer werfen möchte...), aber dass es die Funktion der Nähmaschine so lahmlegen könnte, hätte ich nie gedacht! Aber anscheinend stimmt es doch, was ich schon öfter gehört habe - am besten sollte man nur Qualitätsgarn verwenden!

Jedenfalls bin ich jetzt einfach nur glücklich, dass meine Maschine doch nicht kaputt ist. Ich habe zwar schon öfter über sie geschimpft, aber nun bin ich sehr froh, dass ich weiter mit diesem soliden Stück Technik nähen kann. Und seit heute nachmittag geht das sogar wieder mit vernünftiger Beleuchtung! Ich habe nämlich heute endlich die schon seit Beginn defekte Nähmaschinenglühbirne ersetzt und muss mir jetzt nicht mehr mit der Schreibtischlampe behelfen. 

Und was das regelmäßige Reinigen und Ölen angeht, gelobe ich definitiv Besserung... ;)

Die Zeichen stehen also gut, dass ich am Wochenende nun mein vorletzte Woche begonnenes Shirt fertig nähen und nächste Woche hier zeigen kann! :) 

Viele Grüße,
Kathrin

Verlinkt bei: Freutag

 



Kommentare:

  1. Oh, was für eine Tortur! Ich konnte beim Lesen Deine Gefühlsausbrüche regelecht mitleben und habe echt mit Dir gelitten. Aber Ende gut alles gut- zum Glück war es nur das Garn. Ich hätte sonst noch auf kaputte Nadel spekuliert, die hat mir nämlich mal ein Wochenende ruiniert :-). Seitdem tausche ich auch die regelmäßig gegen eine neue aus.
    Schön, dass es jetzt bei Dir mit einer sauberen, funktionierenden Maschine weiter gehen kann!
    Ein schönes Wochenende!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch wirklich froh, dass es nur das Garn war. Da hätte man auch schneller drauf kommen können - aber in Zukunft weiß ich ja Bescheid.
      LG,
      Kathrin

      Löschen
  2. Freut mich, dass du bei der KSW dabei bist! Wenn deine Maschine jetzt keine Probleme mehr macht - umso besser...Sonst hättest du halt mit dem Stoffstück basteln müssen ;-) bin gespannt, was du dir einfallen lässt!
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich freue mich auch schon darauf loslegen zu können. :)

      Löschen